Die Gratwanderung zwischen Homeoffice & Familie

Kitas geschlossen, Schulen geschlossen, Spielplatz geschlossen, Kontaktsperre mit Freunden, die Kinder sind auf engen Kontakt mit den Eltern angewiesen. Diese befinden sich im Hamsterrad und gehen eine Gratwanderung zwischen Beruf und Familienleben. Eltern arbeiten nicht im Büro, sondern sind im Homeoffice, Kinder gehen nicht mehr in die Schule, sondern sind machen Homeschooling. Und dann soll auch noch alles Home-sweet-Home sein. Die Familien haben in dieser Zeit die Leistungen anderer Einrichtungen und Gruppen zu übernehmen und alles unter einen Hut zu bekommen.

Die Familie benötigt Unterstützung!

Wenn Sie im Homeoffice arbeiten, haben Sie nämlich keine Augen im Hinterkopf und können Ihre Kinder nicht 24/7 im Auge behalten. Konzentrieren Sie sich hingegen auf Ihre Familie, bleibt die Arbeit auf der Strecke und die Angst der Arbeitgeber vor einer sinkenden Produktivität wird Wirklichkeit.

Zu Hause

Gerade bei kleineren Kindern, welche Grundregeln wie „Mama nicht bei der Arbeit stören“ oder „Nicht mit den Fingern in der Steckdose spielen“ noch nicht verstehen können oder wollen, kann Homeoffice mit Kindern zu einem Ding der Unmöglichkeit werden.

Auf der Arbeit

Konzentrieren Sie sich hingegen auf Ihre Familie, bleibt für die Arbeit zu wenig Zeit oder wird ineffizient und die Angst der Arbeitgeber vor sinkender Produktivität wird Wirklichkeit.

 

Wenn einem die Decke zu Hause auf den Kopf fällt

Dann ist das wichtigste das schaffen von Strukturen, Strukturen, und nochmals Strukturen. Schaffen Sie sich eine Balance zwischen Home und Office.

STRUKTUREN SCHAFFEN

  1. Trennen Sie Arbeit von Privat räumlich
  2. Fertigen Sie einen Wochenplan an, mit einzelnen Slots für jeden aus der Familie

IM VORFELD

  1. Suchen Sie Gerichte für die Woche heraus und kleben Sie sie auf den Wochenplan
  2. Tragen Sie Regeltermine ein, insbesondere für jeden zum ausspannen. Zum Beispiel 1x pro Woche zum Spazieren, Radeln, Basteln, Baden, Lesen, Partnermassage

TÄGLICH

  1. Schaffen Sie feste Zeiten / Zeiträume für Aufstehen, waschen, Betten machen
  2. Schaffen Sie Platz für den bevorstehenden Tag, für Schule, Schulaufgaben, Lernen, Selbstbeschäftigung, Homeoffice, Hausarbeit
  3. Gemeinsames Essen vorbereiten und Essen
  4. Etwas gemeinsam spielen, basteln, machen
  5. Zeit für Alleinsamkeit Aufräumen, Video/Chat/TV
  6. Gemeinsames Abendessen

ELTERN

  • schaffen sich damit Freiräume durch abwechseln
  • schaffen sich Zeit für Homeoffice, Hausarbeit
  • Halten Sie Kontakt zu den Kollegen. Networking ist wichtiger denn je
  • bewahren Sie Gelassenheit, sowohl zu Hause als auch in der Firma mit Chef und Kollegen.
  • Seien Sie Rücksichtsvoll, die Kollegen sind auch Eltern und wissen um die Probleme im Homeoffice mit Kindern

JEDER

  • hat planbare Slots für sich
  • Zeiten sind berechenbar
  • "Leerzeiten" oder "Allein-Zeiten" für die Kinder werden aushaltbar
  • Erwartungshaltungen von jedem sind klar

WENN DER "DRAHT DURCH DIE MÜTZE GEHT"

  • Imaginationsformate anwenden, z. B. den "Safe", den "Inneren Garten", den "Sicheren Ort", "Schutzanzug"
  • Entspannen mit einen der vielen anderen imaginativen Traumreisen
  • Einführen eines konfliktfreien Kommunikationsformats, z. B. die Giraffensprache statt Wolfssprache
  • Fluchtschuh anziehen, mit Partner abwechseln in der Betreuung der Kinder

GEMEINSAME ZEIT MIT DER "SCHATZKISTE" PLANEN

  • Mit den Kids gemeinsam Ideen sammeln, was man in 2 Stunden / einem halben Tag / Tag machen kann
  • Ideen auf einen Zettel schreiben: 2 Stunden = grüner Zettel, halber Tag = blauer Zettel, einen Tag = gelber Zettel.
  • Zettel alle zusammenfalten wie ein Tombola-Los und in eine schicke Box, die "Schatzkiste", legen
  • Jeden Morgen nach dem Frühstück ein Los ziehen für die Aktivität am Tag, am freien Tag oder Wochenende

So wünschen wir von Denkerprise®, der Denker Enterprise, eine gute Zeit im Homeoffice, eine gute Zeit für Sie und Ihre Kinder. Und wenn es mal schief läuft, so suchen Sie sich einen guten systemischen konstruktivistisch arbeitenden (Familien-)Coach, z. B. Bert Rother oder Dr. Knut Menzel, der Ihre Situation zu Hause mit Ihnen reflektiert und Ihnen neue Wege aufzeigt.

Für Unternehmen bieten wir hierzu nicht nur kreativ agile Arbeitsformate im Homeoffice an, sondern auch ein Seminar im Umgang von Home & Office, als genau dem hier dargestellten Thema. Weil: Für nur zufriedene und ausgeglichene Mitarbeiter können den Spagat zwischen Firma und zu Hause bewerkstelligen. In diesem Seminar werden Themen behandelt, wie z. B.: Wie wird mit den Erwartungen der Familienmitglieder und dem Chef umgegangen? Wie wird Raum für die Individualität jedes Einzelnen geschaffen? Wie führt die Nähe in der Familie zu gemeinsamer Freude und nicht zu Auseinandersetzungen und Streit? Wie bleiben Sie in Verbindung mit Kollegen und Freunden?

So wünschen wir ein fröhliches, respektvolles, tolerantes, wertschätzendes Miteinander im Homeoffice.

Dr. Knut Menzel, Co-Founder
Bert Rother (B.A.), Co-Founder

Denkerprise®, die Denker Enterprise
Institut für kreativ agiles Arbeiten & Change Management